Wir bringen Licht nach Saniob - Rumänien

Da sich die Firma Fonatsch auch ihrer sozialen Verantwortung bewusst ist, unterstützt sie seit einiger Zeit im Rahmen des Vereins Auro Danubia ein Waisenhaus in Rumänien. Dabei werden unter der Schirmherrschaft des Abtes des Stifts Melk, Georg Wilfinger, in Saniob rund 40 Kinder zwischen 4 und 18 Jahren betreut.
Die Firma Fonatsch tritt nicht nur als Gönner von Warenspenden – so brachte im Frühjahr 2014 ein LKW rund 30 Masten inkl. der dazugehörenden Leuchtmittel nach Rumänien – auf, sondern stellt auch das Know-How und die Arbeitskraft der Führungskräfte des Unternehmens zur Verfügung.

So brachen Mitte September Firmeninhaberin Maria-Luise Fonatsch, Geschäftsführer Ing. Alexander Meissner und Produktionsleiter Markus Fonatsch wieder einmal Richtung Nordrumänien auf und sorgten dafür, dass nicht nur die Innenhöfe der drei Gebäude des Kinderheimes ab diesem Zeitpunkt hell erleuchten, sondern auch die Straßenbeleuchtung vom Roma Dorf am Ortsanfang bis zum Ortsende von Saniob durchgehend installiert wurde.

Mit tatkräftiger Unterstützung der männlichen Bevölkerung unter Führung vom Bürgermeister, der sich selbst hinter das Lenkrad des Baggers klemmte, wurden die Maste auch ohne Hilfsmittel (Kran…) aufgestellt.

Als Belohnung wurde die österreichische Delegation vom Bürgermeister in sein Haus zu einem köstlichen Abendessen eingeladen.

Mit der Gewissheit, den Bewohnern von Saniob und natürlich insbesondere auch den Kindern des Waisenhauses sowohl Licht in die Herzen als auch auf die Straße gezaubert zu haben, traten die Führungskräfte der Firma Fonatsch nach vier Tagen zufrieden wieder die fast 700 Kilometer lange Heimreise an.

http://www.stiftmelk.at/saniob/ueber%20auro%20danubia.htm

http://regiowiki.at/index.php?title=Auro-Danubia

Unsere Reise dauerte vom 12. – 15. September 2014